Aktuelles

Geschäftsbericht der Stiftung für das Jahr 2017

Die im Oktober 1974 gegründete Stiftung geht nunmehr in ihr 44. Tätigkeitsjahr der Schuldensanierung von überschuldeten Straffälligen aus Baden-Württemberg. Dies geschieht durch die Gewährung von zinslosen Darlehen, die in monatlichen Raten innerhalb von 5 Jahren zurückzuzahlen sind.

Ziel dieser Hilfe ist die Unterstützung bei der wirtschaftlichen, sozialen und beruflichen Wiedereingliederung der Straffälligen. Durch die Schuldensanierung leistet die Stiftung zudem einen erheblichen Beitrag zur Kriminalprävention. Rückfallkriminalität aus wirtschaftlicher Not heraus soll vermieden werden.

Weitere Aspekte sind die Schadenswiedergutmachung der durch die Straftat eingetretenen Schäden und die schnelle Befriedigung der Gläubiger, die ohne die Hilfe der Stiftung oftmals überhaupt nichts bekommen würden. Ein besonderes Augenmerk liegt dabei auch auf Schmerzensgeldforderungen, die möglichst vollständig befriedigt werden.

Die Darlehen der Stiftung kommen somit nicht nur den Straffälligen zugute, sondern auch ihren Opfern. Damit dient die Arbeit der Stiftung gleichzeitig dem Opferschutz.

Geschäftsbericht für das Jahr 2017

Alle Geschäftsberichte


Pressestimmen

24.09.2015 – 40-jähriges Stiftungsjubiläum – Presseinformation des Justizministers Rainer Stickelberger

23.01.2015: epd Landesdienste

23.01.2015: Pressemitteilung des Justizministeriums

Justizminister Rainer Stickelberger erläutert die Stiftungstätigkeit im Interview mit der NJW (Heft 31/2014)

03.05.2014: Neckar- und Enzbote

17.04.2014: Südwest Presse

16.04.2014: Pressemitteilung des Justizministerums

13.03.2013: Stuttgarter Nachrichten

12.03.2013: Badische Neueste Nachrichten

12.03.2013: Schwäbische Zeitung

12.03.2013: Stuttgarter Zeitung

Alle Pressestimmen

 

Dr. Traugott Bender

Dr. Traugott BenderDr. Traugott Bender war von 1972 bis Oktober 1977 Justizminister von Baden-Württemberg.
Zur Person...